Springe direkt zum: Inhalt

Test-Veranstaltungen - Civic Coding – Innovationsnetz KI für das Gemeinwohl

Veranstaltungen

Civic Coding-Schlaglicht: KI im nachbarschaftlichen Zusammenleben

Wie können wir mithilfe von KI das nachbarschaftliche Zusammenleben sowohl ökologisch als auch sozial nachhaltiger gestalten? Zu dieser Frage diskutieren Expert*innen virtuell in unserem ersten Civic Coding-Schlaglicht „KI im nachbarschaftlichen Zusammenleben“ am 13.09.23 ab 17:00 Uhr. Seid live dabei!

KI für das Gemeinwohl: Unser Workshop auf der re:publica

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde, ihre Entwicklung rasant. Doch: Wofür genau lässt sie sich eigentlich nutzen? Und wie können wir dafür sorgen, dass ihr Einsatz dem Gemeinwohl zugutekommt? Gemeinsam mit rund 50 interessierten Festival-Besucher*innen haben wir uns am 05. Juni auf der re:publica 2023 unter dem Motto „Meinwohl, Deinwohl – KI für das Gemeinwohl?“ auf Spurensuche begeben und Potenzialfelder für den Einsatz von KI für das Gemeinwohl aufgedeckt.

Mehr erfahren

ReCircE: Kreislaufwirtschaft mit digitalen Produktbeschreibungen und KI

Beim dritten Werkstattgespräch der KI-Ideenwerkstatt am 11. Mai 2023 hat sich das Projekt ReCircE vorgestellt: „Wie fördern digitale Produktdaten und KI die Kreislaufwirtschaft?“. Ziel von ReCircE ist, Stoffkreisläufe ressourceneffizienter zu gestalten. Erreicht werden soll dies, indem eine digitale Produktbeschreibung, die sogenannte Lebenszyklusakte, verknüpft wird mit Sortierungstechnologien, die durch Künstliche Intelligenz unterstützt werden. Konkret geht es ReCircE um das Recycling von Elektrokleingeräten und Elektroschrott.

Das war unser Civic Coding-Atelier

Wie kann KI sozial, nachhaltig und partizipativ gestaltet werden? Was und wen braucht es für die gemeinwohlorientierte Gestaltung von KI-Technologien? Diese Leitfragen waren grundlegend für den Sammelband ZIVILGESELLSCHAFT 4.0 und für das Civic Coding-Atelier am 03. Mai 2023 im Impact Hub Neukölln.

Kamingespräch in der KI-Ideenwerkstatt

Am 09.02.2023 lud das BMUV zum ersten Kamingespräch in die KI-Ideenwerkstatt ein. Bei der Veranstaltungsreihe geht es darum, die vielfältigen Implikationen der Digitalisierung und KI-Entwicklung für die sozial-ökologische Transformation zu diskutieren. Zum Auftakt der Reihe ging es um sozial-ökologische digitale Souveränität, also die Möglichkeit und Fähigkeit, digitale Technologien für sozial-ökologische Ziele einzusetzen.

Werkstattgespräch in der KI-Ideenwerkstatt

Am 12.01.2023 lud das BMUV zum zweiten Werkstattgespräch ein. Dieses Mal stellte sich das innovative Projekt Circular Textile Intelligence (CRTX) vor. Forscher*innen von TU und FU Berlin möchten gemeinsam mit dem Start-up circular.fashion dazu beitragen, eine Kreislaufwirtschaft im Textilbereich zu ermöglichen.

Sensorworkshop in der KI-Ideenwerkstatt

Am 07.01.2023 lud das BMUV - wie an jedem ersten Samstag im Monat - zum Sensorworkshop in die KI-Ideenwerkstatt ein. Bei der Veranstaltungsreihe geht es darum, die für die Umweltmessung benötigten Sensoren und Daten ganz praktisch vorzustellen. Dieses Mal wurde im Workshop eine Technik zur Klassifikation von Insekten vorgestellt.

Werkstattgespräch in der KI-Ideenwerkstatt

Am 08.12.2022 lud das BMUV von 19:30 bis 21:00 Uhr zu einem ersten „Werkstattgespräch“ der KI-Ideenwerkstatt ein. Bei der Veranstaltungsreihe geht es darum, „Ideen auf die Werkbank“ zu bringen, daher stehen praktisch orientierte Projekte im Vordergrund. Beim Auftaktgespräch stellte sich das Projekt „Trashures“ für Elektro-Altgeräte vor.

Nachbericht zur Eröffnungs­veranstaltung der KI-Ideenwerkstatt am 9.11.2022

Künstliche Intelligenz ist eine echte Chance im Umwelt-, Klima-, und Naturschutz. Welchen besonderen Stellenwert die Zivilgesellschaft bei der Nutzung dieser Chancen hat und welche Rolle die neue KI-Ideenwerkstatt des BMUV spielen kann, diskutierten die Teilnehmenden bei der Eröffnungsveranstaltung.

Eröffnung der KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz

Die KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz des Bundesumweltministeriums ist eine Anlaufstelle für alle, die Künstliche Intelligenz gemeinwohlorientiert für den Umweltschutz einsetzen möchten. Sie ist ein offener Ort für zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure und deren Austausch untereinander. Am 9. November eröffnet Christian Kühn, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, die KI-Ideenwerkstatt im Impact Hub Berlin.

Das war die Fachtagung

Was und wen braucht es, damit KI gemeinwohlorientiert genutzt und entwickelt werden kann? Wo gibt es Hindernisse? Auf unserer Fachtagung „Civic Coding – KI für das Gemeinwohl nutzen“ haben wir darüber mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft engagiert diskutiert. Anlass war die im Auftrag der Initiative angefertigte neue Studie zur gemeinwohlorientierten KI.

Fachveranstaltung

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) für das Gemeinwohl birgt enormes Potenzial und befindet sich zugleich noch in den Anfängen. Die Ergebnisse der Studie „Civic Coding ‒ Grundlagen und empirische Einblicke zur Unterstützung gemeinwohlorientierter KI“ sollen dazu beitragen, die Bedarfe, Voraussetzungen und Anforderungen zu identifizieren, die sich für Akteur*innen aus dem Feld der gemeinwohlorientierten KI-Entwicklung ergeben. Am 18. Oktober möchten wir darüber mit Ihnen diskutieren.

Auftaktveranstaltung 2021

Im Rahmen der re:publica 2021 „In the Mean Time“ haben wir uns mit euch ausgetauscht über „KI für alle: Gemeinsam ein lebendiges Ökosystem gestalten“. Dabei sind wir folgenden Fragen nachgegangen:  Wie entstehen soziale Innovationen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren? Welche Rahmenbedingungen und Ressourcen braucht ein lebendiges Öko-System zur Entwicklung und Nutzung gemeinwohlorientierter KI-Anwendungen? Und: Was wird eigentlich unter gemeinwohlorientierter KI verstanden und wer profitiert davon?