Springe direkt zum: Inhalt

Veranstaltungen - Civic Coding – Innovationsnetz KI für das Gemeinwohl

Kommende Veranstaltungen

Civic Data Lab: Kostenloser Online-Workshop zur intelligenten Datennutzung

Was sind eigentlich Daten und wie beeinflussen sie unser tägliches Leben? Antworten auf diese Fragen werden im Online-Workshop „Daten! Chancen und Herausforderungen erkunden“ des Civic Data Lab am Dienstag, 05. März von 16:00 bis 19:00 Uhr gemeinsam mit Expert*innen erarbeitet. Im Fokus steht der Umgang mit „personenbezogenen Daten“ im Hinblick auf den Datenschutz. Darüber hinaus wird am Beispiel der openSenseMap mit offenen Umweltdaten gearbeitet und deren Bedeutung beleuchtet.

Civic Coding-Forum: Projektdesign und Team­zusammen­stellung

Die Entwicklung eines Projektdesigns und die Teamzusammenstellung bilden die Basis für den Erfolg eines gemeinwohlorientiertes KI-Projekts. Wie das Vorgehen dabei aussieht, was wichtige Erfolgsfaktoren in dieser Phase sind und welche Tools helfen können, diskutieren wir im zweiten Civic Coding-Forum in diesem Jahr. Expert*innen aus der Praxis geben wertvollen methodischen Input, konkrete Tipps und stehen für Fragen zur Verfügung.

Vergangene Veranstaltungen

Start der Workshop-Reihe zu Erlebbarer und Erklärbarer KI für das Gemeinwohl

Erlebbare und Erklärbare Künstliche Intelligenz (KI) für das Gemeinwohl – darum ging es in der Workshop-Reihe des Offenen Innovationslabors KI. Am 21.02.24 fand das erste Treffen statt.

Civic Coding-Forum: Zielgruppenschärfung – so behaltet ihr eure Zielgruppe im Blick

Das Civic Coding-Forum geht weiter: In der ersten Veranstaltung unserer interaktiven Online-Reihe in diesem Jahr beschäftigten wir uns mit der Frage, wie sich ein Verständnis für die Zielgruppe eines gemeinwohlorientierten KI-Projekts entwickeln lässt. Neben dem Input unserer Expertinnen stand vor allem der Austausch zum Vorgehen und typischen Herausforderungen dieser Projektphase im Vordergrund.

Civic Coding-InnovationCamp: Eure KI-Ideen für unser Gemeinwohl

Künstliche Intelligenz (KI) sozial, nachhaltig und partizipativ gestalten - das ist das Ziel von Civic Coding! Doch wie gelingt eine solche KI-Gestaltung? Auf unserem Civic Coding-InnovationCamp konntet ihr eure Ideen, wie KI-Anwendungen im Sinne des Gemeinwohls entwickelt und eingesetzt werden können, weiter ausarbeiten.

Was die Teilnehmenden dort erwartet hat? Spannende Inputs, intensive Arbeitsphasen sowie die Chance auf eine ideelle Projektbegleitung durch Expert*innen und eine finanzielle Projektunterstützung von bis zu 30.000 €.

Civic Coding-Forum: Live auf dem Digital Social Summit 2024

Aus der Praxis für die Praxis: In einer Online-Session des Digital Social Summit am 30.01. 2024 beleuchteten wir ausgewählte Einsatzfelder von KI-Anwendungen für das Gemeinwohl. Dabei kamen vorbildhafte Projekte zu Wort, die zeigen, wie gemeinwohlorientierte KI-Anwendungen von der Idee bis zum ausgereiften Projekt gestaltet, unterstützt und vorangetrieben werden können.

KI-Methoden für Citizen Science - Von Daten zum Umweltschutz

Digitale Instrumente, Debatten und Strategien: Auf dem Digital Social Summit in Berlin diskutierte die Zivilgesellschaft. Die KI-Ideenwerkstatt bereicherte das Programm durch den Workshop: “Von Daten zum Umweltschutz: KI-Methoden für Citizen Scientists”. Der interaktive Workshop adressierte das Thema des weltweiten Insektensterbens und sensibilisierte dafür, wie wichtig es ist, solche Vorgänge in der Natur zu erfassen und zu dokumentieren.

Civic Data Lab: Januar-Workshops zu Datenkompetenz und Citizen Science Projekten

In Zeiten von Big Data gewinnen Kenntnisse über Prozesse hinter der `Black Box´ der digitalen Welt an Bedeutung. Für mehr Datenkompetenz und bessere Entscheidungsfindung lud das Civic Data Lab am 18.01.2024 zu dem Workshop „Von Daten zu Entscheidungen mit Citizen Science Projekten“ in den Digital Hub in Münster ein. In Hamburg ging es am 29.01.2024 im Haus des Engagements um „Datenkompetenz für Einsteiger*innen“.

Civic Data Lab: Beratungsangebot: Datensprechstunden im Januar

Im neuen Jahr baut das Civic Data Lab das Beratungsangebot weiter aus.

Beim Beratungssprint vom 22. bis 25. Januar waren noch wenige Datensprechstunden frei. Anschließend findet das Beratungsangebot wie gewohnt immer dienstags und donnerstags statt. Steigere deine Datenkompetenz und lass dich individuell und persönlich beraten. Buche jetzt deine Datensprechstunde.

Civic Coding-Schlaglicht: KI und Demokratie

KI-Anwendungen können die Beteiligung von Bürger*innen in politischen Prozessen verbessern und so zur Stärkung demokratischer Strukturen in unserer Gesellschaft beitragen. Sei dabei, wenn unsere Expert*innen im zweiten Civic Coding-Schlaglicht „KI und Demokratie – Wie kann KI unsere demokratischen Prozesse stärken?“ virtuell diskutieren – am 25.10.2023 um 16 Uhr auf dem Civic Coding-Webportal!

Civic Coding-Forum: Mut zur Idee

Gemeinwohlorientierte KI-Anwendungen haben das Potenzial, unsere Gesellschaft, unsere Umwelt und unser Miteinander zu stärken. Doch wie entstehen innovative Projektideen? Darum geht es bei unserem 1. Civic Coding-Forum „Mut zur Idee – wie kann man KI fürs Gemeinwohl nutzen?“ am 12.10.2023 um 16 Uhr. Projekte geben Einblicke in ihren Prozess der Ideenfindung – aus der Praxis für die Praxis. Der Talk findet online statt. Sei live dabei!

Civic Coding-Schlaglicht: Open-Source- und Graswurzelbewegungen im Innovationsfeld KI

Open-Source- und Graswurzelbewegungen können einer breiten Zielgruppe den Zugang zu Ressourcen ermöglichen, die für die Entwicklung gemeinwohlorientierter KI-Anwendungen erforderlich sind. Sie tragen zur Vermittlung von KI-Kompetenzen in der Gesellschaft und der Entstehung von wertebasierten KI-Anwendungen bei und damit zu einem KI-Ökosystem. In unserem dritten Civic Coding-Schlaglicht am 06.12.2023 diskutierten wir mit Expert*innen die Potenziale dieser Bewegungen.

Civic Coding-Forum: Gekommen, um zu bleiben

Wie kann sich ein KI-Projekt für das Gemeinwohl langfristig etablieren und was sind wichtige Schritte auf dem Weg dorthin? Darum ging es in unserem dritten Civic Coding-Forum „Gekommen, um zu bleiben – Tipps zur Verstetigung von gemeinwohlorientierten KI-Projekten“ am 28.11.2023. Expert*innen aus der Praxis teilten ihre Erfahrungen und Erkenntnisse, wie aus einem initialen Projekt eine dauerhafte Anwendung wird. 

Civic Data Lab: Auftaktveranstaltung am Freitag, 24. November 2023 in Berlin

Unser Ankerprojekt Civic Data Lab (CDL)ging am Freitag, 24. November 2023, um 10 Uhr, im Motion Lab.Berlin mit einer Auftaktveranstaltung an den Start. Das CDL unterstützt Akteur*innen der Zivilgesellschaft dabei, durch die Erhebung, Analyse und Weitergabe von Daten gemeinwohlorientierte Ziele besser zu erreichen. Wie kann eine Vision von einer digitalen Zivilgesellschaft aussehen, in der Daten für das Gemeinwohl eingesetzt werden? Um diese und weitere Fragen ging es beim Auftakt des CDL.

Workshop KI-Ideenwerkstatt: KI, neuronale Netze und Insekten-Klassifikationen

Am 25. November 2023 fand ein spannender KI-Einführungsworkshop statt, der von der KI-Ideenwerkstatt in Kooperation mit dem OK Lab Karlsruhe organisiert wurde. Die Teilnehmer:innen lernten die Grundlagen der künstlichen Intelligenz kennen und erfuhren, wie neuronale Netze zum Erkennen und Kategorisieren von Tieren und Pflanzen genutzt werden können. Der Workshop wurde von Andreas Kugel geleitet, einem Experten für Hard- und Softwareentwicklung in der Experimentalphysik.

Civic Coding-Pitch Night im Rahmen des Digital-Gipfels 2023 in Jena

KI-Anwendungen sozial, nachhaltig und partizipativ gestalten? Das ist möglich! Wie genau das funktioniert und welche Ideen für Anwendungen es bereits gibt, stellten Vertreter*innen unterschiedlicher gemeinwohlorientierter KI-Projekte in fünfminütigen Pitches dem Publikum auf der Civic Coding-Pitch Night vor. Die Veranstaltung fand am Montag, 20.11.2023, von 17:30 bis 20 Uhr im Kassablanca in Jena statt.

Civic Coding-Forum: Von der Idee zur Umsetzung

Was sind die nächsten Schritte, wenn wir eine Idee für den gemeinwohlorientierten Einsatz von KI-Anwendungen haben? In unserem zweiten Civic Coding-Forum „Von der Idee zur Umsetzung – so setzt ihr euer KI-Projekt für das Gemeinwohl richtig auf“ halfen wir dabei, diese Frage zu beantworten. Gemeinsam mit Akteur*innen aus der Praxis haben wir aufgezeigt, was für einen erfolgreichen Projektstart wichtig ist.

Werkstattgespräch KI-Ideenwerkstatt: Pflanzenkohle, Negativemissionen und KI

Beim Werkstattgespräch der KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz trafen wir uns in der Botanikschule Berlin und beschäftigen uns damit, wie der Einsatz von Pflanzenkohle die Wasserspeicherkapazität erhöhen kann und wie man mithilfe von Sensortechnik die Bodenfeuchte nicht nur erfassen, sondern auch vorhersagen kann. Die experimentellen Hochbeete des Projekts im Botanischen Garten Berlin konnten im Rahmen der Veranstaltung besichtigt werden.

Workshop der KI-Ideenwerkstatt: Citizen Science und KI im Umweltschutz

Die KI-Ideenwerkstatt ging mit dem Citizen Science Zentrum für Natur, Nachhaltigkeit und Digitalisierung in dem Workshop den Fragen nach, wie bedeutsam Citizen Science im Umweltschutz ist und welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei spielen kann. Gemeinsam mit den Teilnehmenden haben wir über Chancen und Potenziale, aber auch Lücken, Bedarfe und Grenzen diskutiert. Teilnehmende konnten zudem eigene Projektideen entwickeln.

Infoveranstaltungen zu den Pilotprojekten der KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz

Du hast eine Idee für ein KI-Projekt im Umweltschutz und brauchst bei der Umsetzung Unterstützung? Am 20. September 2023 konntet ihr euch bei den Online-Infoveranstaltungen der KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz, die im Auftrag des Bundesumweltministeriums nicht-wirtschaftlich tätige Initiativen bei der Entwicklung von sogenannten KI-Pilotprojekten unterstützt, informieren. Datenwissenschaftler*innen und KI-Expert*innen stehen bereit, um euer Projekt für bis zu ein Jahr mit euch voranzutreiben.

Foto: ©ZUG / Toni Kretschmer

Civic Coding-Schlaglicht: KI im nachbarschaftlichen Zusammenleben

Wie können wir mithilfe von KI das nachbarschaftliche Zusammenleben sowohl ökologisch als auch sozial nachhaltiger gestalten? Zu dieser Frage diskutierten Expert*innen virtuell in unserem ersten Civic Coding-Schlaglicht „KI im nachbarschaftlichen Zusammenleben“ am 13.09.23 ab 17:00 Uhr. Der Nachbericht folgt in Kürze.

KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz: Sensorikworkshop „Erde, Wasser, Feuer, Luft“

Die KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz hat zum Sensorikworkshop mit dem Thema „Erde, Wasser, Feuer, Luft eingeladen. Wir maßen die Bodenfeuchte mit Hilfe von SMT50-Sensoren, bestimmten die Pegelhöhe von Gewässern mit Ultraschall-Abstandssensoren, registrierten die Wellenlänge von Feuer (700-1200 nm) mit Hilfe von Infrarot-Photodioden und bestimmten die Luftqualität mit dem BME 680. Am Ende haben wir Einsatzszenarien gesammelt. Es waren keine Programmierkenntnisse erforderlich.

KI für das Gemeinwohl: Unser Workshop auf der re:publica und Voting

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde, ihre Entwicklung rasant. Doch: Wofür genau lässt sie sich eigentlich nutzen? Und wie können wir dafür sorgen, dass ihr Einsatz dem Gemeinwohl zugutekommt? Gemeinsam mit rund 50 interessierten Festival-Besucher*innen haben wir uns am 05. Juni auf der re:publica 2023 unter dem Motto „Meinwohl, Deinwohl – KI für das Gemeinwohl?“ auf Spurensuche begeben und Potenzialfelder für den Einsatz von KI für das Gemeinwohl aufgedeckt.

Mehr erfahren

ReCircE: Kreislaufwirtschaft mit digitalen Produktbeschreibungen und KI

Beim dritten Werkstattgespräch der KI-Ideenwerkstatt am 11. Mai 2023 hat sich das Projekt ReCircE vorgestellt: „Wie fördern digitale Produktdaten und KI die Kreislaufwirtschaft?“. Ziel von ReCircE ist, Stoffkreisläufe ressourceneffizienter zu gestalten. Erreicht werden soll dies, indem eine digitale Produktbeschreibung, die sogenannte Lebenszyklusakte, verknüpft wird mit Sortierungstechnologien, die durch Künstliche Intelligenz unterstützt werden. Konkret geht es ReCircE um das Recycling von Elektrokleingeräten und Elektroschrott.

Das war unser Civic Coding-Atelier

Wie kann KI sozial, nachhaltig und partizipativ gestaltet werden? Was und wen braucht es für die gemeinwohlorientierte Gestaltung von KI-Technologien? Diese Leitfragen waren grundlegend für den Sammelband ZIVILGESELLSCHAFT 4.0 und für das Civic Coding-Atelier am 03. Mai 2023 im Impact Hub Neukölln.

Kamingespräch in der KI-Ideenwerkstatt

Am 09.02.2023 lud das BMUV zum ersten Kamingespräch in die KI-Ideenwerkstatt ein. Bei der Veranstaltungsreihe geht es darum, die vielfältigen Implikationen der Digitalisierung und KI-Entwicklung für die sozial-ökologische Transformation zu diskutieren. Zum Auftakt der Reihe ging es um sozial-ökologische digitale Souveränität, also die Möglichkeit und Fähigkeit, digitale Technologien für sozial-ökologische Ziele einzusetzen.

Werkstattgespräch in der KI-Ideenwerkstatt

Am 12.01.2023 lud das BMUV zum zweiten Werkstattgespräch ein. Dieses Mal stellte sich das innovative Projekt Circular Textile Intelligence (CRTX) vor. Forscher*innen von TU und FU Berlin möchten gemeinsam mit dem Start-up circular.fashion dazu beitragen, eine Kreislaufwirtschaft im Textilbereich zu ermöglichen.

Sensorworkshop in der KI-Ideenwerkstatt

Am 07.01.2023 lud das BMUV - wie an jedem ersten Samstag im Monat - zum Sensorworkshop in die KI-Ideenwerkstatt ein. Bei der Veranstaltungsreihe geht es darum, die für die Umweltmessung benötigten Sensoren und Daten ganz praktisch vorzustellen. Dieses Mal wurde im Workshop eine Technik zur Klassifikation von Insekten vorgestellt.

Werkstattgespräch in der KI-Ideenwerkstatt

Am 08.12.2022 lud das BMUV von 19:30 bis 21:00 Uhr zu einem ersten „Werkstattgespräch“ der KI-Ideenwerkstatt ein. Bei der Veranstaltungsreihe geht es darum, „Ideen auf die Werkbank“ zu bringen, daher stehen praktisch orientierte Projekte im Vordergrund. Beim Auftaktgespräch stellte sich das Projekt „Trashures“ für Elektro-Altgeräte vor.

Nachbericht zur Eröffnungs­veranstaltung der KI-Ideenwerkstatt am 9.11.2022

Künstliche Intelligenz ist eine echte Chance im Umwelt-, Klima-, und Naturschutz. Welchen besonderen Stellenwert die Zivilgesellschaft bei der Nutzung dieser Chancen hat und welche Rolle die neue KI-Ideenwerkstatt des BMUV spielen kann, diskutierten die Teilnehmenden bei der Eröffnungsveranstaltung.

Eröffnung der KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz

Die KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz des Bundesumweltministeriums ist eine Anlaufstelle für alle, die Künstliche Intelligenz gemeinwohlorientiert für den Umweltschutz einsetzen möchten. Sie ist ein offener Ort für zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure und deren Austausch untereinander. Am 9. November eröffnet Christian Kühn, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, die KI-Ideenwerkstatt im Impact Hub Berlin.

Das war die Fachtagung

Was und wen braucht es, damit KI gemeinwohlorientiert genutzt und entwickelt werden kann? Wo gibt es Hindernisse? Auf unserer Fachtagung „Civic Coding – KI für das Gemeinwohl nutzen“ haben wir darüber mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft engagiert diskutiert. Anlass war die im Auftrag der Initiative angefertigte neue Studie zur gemeinwohlorientierten KI.

Fachveranstaltung

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) für das Gemeinwohl birgt enormes Potenzial und befindet sich zugleich noch in den Anfängen. Die Ergebnisse der Studie „Civic Coding ‒ Grundlagen und empirische Einblicke zur Unterstützung gemeinwohlorientierter KI“ sollen dazu beitragen, die Bedarfe, Voraussetzungen und Anforderungen zu identifizieren, die sich für Akteur*innen aus dem Feld der gemeinwohlorientierten KI-Entwicklung ergeben. Am 18. Oktober möchten wir darüber mit Ihnen diskutieren.

Auftaktveranstaltung 2021

Im Rahmen der re:publica 2021 „In the Mean Time“ haben wir uns mit euch ausgetauscht über „KI für alle: Gemeinsam ein lebendiges Ökosystem gestalten“. Dabei sind wir folgenden Fragen nachgegangen:  Wie entstehen soziale Innovationen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren? Welche Rahmenbedingungen und Ressourcen braucht ein lebendiges Öko-System zur Entwicklung und Nutzung gemeinwohlorientierter KI-Anwendungen? Und: Was wird eigentlich unter gemeinwohlorientierter KI verstanden und wer profitiert davon?