Springe direkt zum: Inhalt

Accelerator - Civic Coding – Innovationsnetz KI für das Gemeinwohl

Logo von Civic Coding-Accelerator

Civic Coding-Accelerator

Wirkung erzeugen mit KI

Call for Participation

Du hast Fragen zum Accelerator selbst oder zum Bewerbungsprozess?

Dann nimm über diesen Link an unserem online Q&A-Termin am Dienstag, den 9. Juli von 17:00-17:30 Uhr teil oder stelle uns deine Fragen per Mail an

Bist du bereit, dein gemeinwohlorientiertes KI-Projekt in die Praxis zu bringen? Dann bist du beim Civic Coding-Accelerator genau richtig! Aus unserer Zusammenarbeit mit gemeinwohlorientierten KI-Projekten wissen wir: Wenn es um ihre Verstetigung geht, treffen viele Projekte auf ähnliche Probleme bei der Suche nach finanzieller Unterstützung, Förderung oder Anwender*innen, aber auch bei der Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells. Wir wollen dazu beitragen, dass gemeinwohlorientierte KI-Projekte möglichst den Schritt in die Praxis schaffen. Deshalb bieten wir eine Reihe von Unterstützungsangeboten zur Weiterentwicklung und Skalierung deiner bestehenden gemeinwohlorientierten KI-Lösung.

Unser Ziel ist es, die Vernetzung fortgeschrittener gemeinwohlorientierter KI-Projekte zu fördern, neue Projekte und Partnerschaften zu initiieren und die Skalierung deines Projektes aktiv zu unterstützen. Um dir und deiner gemeinwohlorientierten KI-Lösung eine öffentliche Bühne zu bieten, hast du die Möglichkeit, dein Projekt im Rahmen unserer Civic Coding-Pitch Night vorzustellen.

Der Civic Coding-Accelerator bietet dir nicht nur die Chance, dein Projekt zu skalieren und neue Partnerschaften zu bilden, sondern auch einen tiefgreifenden Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten. Durch die Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Einrichtungen kannst du deine Lösung noch bedarfsorientierter weiterentwickeln und deine Zielgruppe(n) besser kennenlernen.

Bewerbungen sind ab sofort bis zum 14.07.2024 möglich.

Bewirb dich jetzt!

Passt dein gemeinwohlorientiertes KI-Projekt zu uns?

Wir suchen gemeinwohlorientierte KI-Projekte, die reif sind, ihre innovative Lösung in die Praxis zu bringen. Wenn du einen gemeinwohlorientierten Ansatz verfolgst, mindestens einen vorzeigbaren Prototypen entwickelt hast und deine Lösung Künstliche Intelligenz nutzt, dann bewirb dich für den Civic Coding-Accelerator.

Wir bieten zwei „Streams“ an, zwischen denen du wählen kannst, je nach Zielgruppe deiner KI-Anwendung: Stream 1 fokussiert sich auf klassische Geschäftsmodelle; Stream 2 nimmt die Zielgruppe ‘öffentliche Einrichtungen’ (z. B. Kommunen, regionale Verwaltungen, Stadtgemeinden u. a.) in den Fokus.

Was sind die Auswahlkriterien?

Ob dein Projekt für den Civic Coding-Accelerator in Frage kommt, entscheiden wir nach den folgenden Kriterien.

Dein Projekt...

  • muss einen nachvollziehbaren, gemeinwohlorientierten Lösungsansatz verfolgen,
  • hat einen unmittelbaren oder mittelbarer Daten- und KI-Bezug,
  • muss mindestens einen funktionierenden Prototypen vorweisen,
  • muss mindestens einem der Themenbereiche der Ministerien zuzuordnen sein: Arbeit und Soziales, Umwelt- und Verbraucherschutz, und/oder Gesellschaft und Engagement,
  • hat einen unmittelbaren Bezug zu mindestens einem Handlungsfeld der drei Ministerien (mehr Informationen im Bereich "Fragen und Antworten").

Wünschenswert wäre darüber hinaus, wenn dein Projekt...

  • einen Open Source-Ansatz verfolgt (oder dies vorhat).
  • zwei oder sogar alle drei Themenbereiche der Ministerien abdeckt.
  • Transfermöglichkeiten auf weitere Zielgruppen und Anwendungsfelder,
  • ethische Aspekte wie die Belange des Datenschutzes, der Barrierefreiheit, Teilhabe, Gender Mainstreamings und/oder Diversity-Aspekte berücksichtigt.

Wir schätzen und fördern Vielfalt in all ihren Formen. Für den Civic Coding-Accelerator freuen wir uns daher über Bewerbungen von Personen und Teams unterschiedlichster Hintergründe, Fähigkeiten, Geschlechter, Ethnien, Religionen und Lebenserfahrungen und möchten einen Raum schaffen, der die Diversität der Teilnehmenden wertschätzt.

So funktioniert die Bewerbung:

Das Logo für die Registrierung

Registrierung

Dein erster Schritt damit die nächsten funktionieren. Registriere dich in der Civic Coding-Community.

Das Logo für Projekt anlegen.

Neues Projekt anlegen

Leg dein Projekt an und veröffentliche es in der Civic Coding-Community. Du kannst diesen Schritt überspringen, falls du bereits eins hast.

Das Logo für die Einreichung des Projektes.

Einreichung des Projektes

Fülle den Anmeldebogen für dein Projekt vollständig aus und sende ihn bis zum 14.07.2024 (23:59 Uhr MEZ) ab.

Das Logo für die Entscheidung.

Entscheidung

Bis Mitte August erhältst du eine Rückmeldung zu deiner Bewerbung.

Was erwartet dich konkret?

  • Laufzeit: September bis Dezember 2024
  • Geschätzter Zeitaufwand:
    • September: 2,5 Tage
    • Oktober: 2 Tage
    • November: 1,5 Tage
    • Dezember: 0,5 Tage
    • Zusätzlich optionale Stunden für 1-zu-1 Projektberatung 
  • Vernetzung und Wachstum: Schließe dich einer Community von KI-Expert*innen und Macher*innen an, die Lösungen für soziale und digitale Teilhabe, Klima- und Umweltschutz, die Zukunft der Arbeit, Bildung und viele weitere gesellschaftliche Bereiche entwickeln. Nutze die Gelegenheit, um von Gleichgesinnten zu lernen, dein Netzwerk zu erweitern und deine KI-Lösung mithilfe dieses geballten Know-hows voranzubringen.
  • Civic Coding-Pitch Night: Mit unserer Civic Coding-Pitch Night bieten wir dir die Möglichkeit, dein gemeinwohlorientiertes KI-Projekt vor Vertreter*innen der Wirtschaft, Fördermittelgeber*innen, Verwaltung und Politik vorzustellen. Dies ist deine Chance auf wertvolles Feedback, auf potenzielle Unterstützer*innen, Partner*innen oder Anwender*innen und mehr Sichtbarkeit bei relevanten Akteur*innen für dein Projekt.
  • 1-zu-1 Projektberatung: Entwickle dein Projekt mit bis zu 30 Stunden Unterstützung von Expert*innen aus den Bereichen KI, Daten, Organisation und Strategie weiter.
  • Transfer-Formate: Profitiere von speziell konzipierten Sessions, die dich unterstützen, dein Projekt zu schärfen, weiterzuentwickeln und zu skalieren. Erlange Fachwissen von Expert*innen, lerne von anderen Projekten und erhalte wertvolles Feedback, um deiner Vision einen Schritt näher zu kommen.
  • 1-zu-1-Matching: Vernetzung meinen wir ernst! Wir unterstützen dich nicht nur bei der Identifikation relevanter Akteur*innen sondern auch bei der aktiven Vernetzung.
  • Co-Creation: Wir bieten dir ein gezieltes Co-Creation-Format an, um deine Lösung für öffentliche Einrichtungen oder andere Zielgruppen zu skalieren und für ihre individuellen Probleme zu adaptieren.

Fragen und Antworten

  • Handlungsfelder BMAS

    • Arbeits- und Gesundheitsschutz
    • Arbeitskultur
    • Arbeitsmarkt
    • Arbeitsorganisation
    • Transparenz und Erklärbarkeit von KI-Anwendungen
    • Sozialpartnerschaft und Mitbestimmung
    • Weiterbildung

    Handlungsfelder BMFSFJ

    • Demokratie und Vielfalt, Antisemitismus-, Rassismus- und Diskriminierungs- und Extremismusprävention
    • Engagement und Digitale Teilhabe
    • Digitale Souveränität sowie Jugendmedienschutz
    • Zugang zu Beratung, Services und Leistungen
    • Demenz und Pflege im Alter, Demographischer Wandel
    • (Ökonomische) Gleichstellung
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

    Handlungsfelder BMUV

    • Umweltschutz
    • Natur- und Artenschutz
    • Natürlicher Klimaschutz
    • Klimawandelanpassung
    • Kreislaufwirtschaft
    • Ressourcenschutz
    • Verbraucherschutz
  • Das sind die Kriterien für KI-Bezug anhand der KI-Definition der KI-Strategie der Bundesregierung (2018):

    • Deduktionssysteme, maschinelles Beweisen: Ableitung (Deduktion) formaler Aussagen aus logischen Ausdrücken, Systeme zum Beweis der Korrektheit von Hardware und Software;
    • Wissensbasierte Systeme: Methoden zur Modellierung und Erhebung von Wissen; Software zur Simulation menschlichen Expertenwissens und Unterstützung von Expert*innen (ehemals: „Expertensysteme“); zum Teil auch verbunden mit Psychologie und Kognitionswissenschaften;
    • Musteranalyse und Mustererkennung: induktive Analyseverfahren allgemein, insbesondere auch maschinelles Lernen;
    • Robotik: autonome Steuerung von Robotik-Systemen, d. h. autonome Systeme;
    • Intelligente multimodale Mensch-Maschine-Interaktion: Analyse und „Verstehen“ von Sprache (in Verbindung mit Linguistik), Bildern, Gestik und anderen Formen menschlicher Interaktion.
  • Aus Kapazitätsgründen können max. zwei Teammitglieder deines Projektes aktiv an den einzelnen Veranstaltungen der Reihe teilnehmen.

  • Ja, wir können Übernachtungs- und Anreisekosten für max. zwei Teammitglieder zur Teilnahme an einer Pitch Night übernehmen. Genauere Informationen zur Höhe und Art der Reise- und Unterkunftskosten erhaltet ihr nach erfolgter Zusage deiner Teilnahme.

  • Der Civic Coding-Accelerator lebt von Vernetzung und dem Austausch zwischen den teilnehmenden Teams. Deshalb ist uns wichtig, dass du dir vor der Bewerbung sicher bist, dass dein Team mit mind. einer Person dein Projekt auf der Pitch Night präsentieren sowie an den oben genannten Formaten teilnehmen kann. Die genauen Termine teilen wir zeitnah mit.

  • Nein, die Teilnahme ist kostenfrei.

  • Ja, die Teilnahme an anderen Programmen ist kein Ausschlusskriterium.

  • Nein, der Accelerator bietet dir vielmehr die Chance dein Projekt strategisch weiterzuentwickeln, andere Projekte kennenzulernen und mit möglichen Partner*innen, User*innen oder anderen Akteur*innen in Kontakt zu kommen.

  • Am wichtigsten ist es, dass du in der Bewerbung deinen Prototyp mithilfe eines Texts beschreibst und uns zusätzliche Materialien, wie z.B. eine Präsentation, Screenshots, ein Screen-Video,… die uns dabei helfen, deinen Prototyp besser zu verstehen, verlinkst. Zugangsdaten sind kein Muss, aber helfen uns natürlich weiter.

Kontakt

Bei Fragen zum Angebot schreib’ uns gerne eine E-Mail an: 

Civic Coding-Update

Jetzt anmelden und keine Neuigkeiten verpassen! Mit dem Civic Coding-Update wollen wir dich über Veranstaltungen, Förderangebote und Projekte aus der Initiative und der KI-Welt auf dem Laufenden halten.